Online-Akteneinsicht

In Straf- und Bußgeldverfahren, aber auch in sozialrechtlichen Sachen ist zur sachgerechten Einschätzung der Sach- und Rechtslage eine Einsichtnahme in die Verwaltungsakten notwendig. Ob Sie sich in einem Verfahren äußern sollen - was in jedem Falle sinnvoll ist, aber niemals ohne vorherige Akteneinsicht geschehen sollte - oder ob Sie zunächst einfach entscheiden wollen, ob im weiteren Verfahren ein Bevollmächtigter hinzugezogen werden sollte - Sie benötigen Akteneinsicht.

Leider bekommen Sie selbst in der Regel keine Einsicht in die Akten. Sie können uns jedoch online mit der Akteneinsicht beauftragen. Wir fordern dann die Akten für Sie an, kopieren diese und senden Ihnen die Kopien der Akte zu. Sie können sich dann selbst ein Bild über die vorhandenen Daten verschaffen und weitere Entscheidungen auf der Grundlage der vollständigen Daten treffen.

Auch die Kosten bleiben so überschaubar: Für die Akteneinsicht berechnen wir eine Grundgebühr in Höhe von 40,00 €, Kopierkosten in Höhe von je 0,50 € für die ersten 50 Seiten und 0,15 € für jede weitere Seite sowie die Auslagenpauschale in Höhe von 20,00 €. Hinzu kommt die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 19 % sowie die ggf. verauslagte Aktenversendungspauschale, die in der Regel 12,00 € beträgt. Auch diesbezüglich kann ein Anspruch auf Beratungshilfe bestehen, so dass zumindest die Grundgebühr vom Staat übernommen wird.

Das entsprechende Formular können Sie unten aufrufen. Bitte füllen Sie dieses vollständig aus. Darüber hinaus benötigen wir eine schriftliche Vollmacht. Diese kann ebenfalls unten aufgerufen werden und sollte ausgedruckt und unterzeichnet im Original an uns gesandt werden.

Bitte beachten Sie, dass hiermit ausschließlich die Akteneinsicht beauftragt wird. Eine weitergehende Vertretung muss gesondert beauftragt werden.



Go to top